Welcome, Guest
Username: Password: Remember me
  • Page:
  • 1

TOPIC: Anfangspost

Anfangspost 2 years 10 months ago #1112

  • Phoenix
  • Phoenix's Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Posts: 9
Ich grüß' die Aktiven hier im Forum

und möchte einleitend gern schildern, was ich mit Toorox vorhabe.

Einstieg in Toorox war ein Live- Toorox 09.2010 auf einer Heft- DVD, welches ich zunächst überhaupt nicht ans Laufen bekam. Das liegt an der NVidia- Grafikkarte meines Systems, die ohne ihre propritären Treiber kaum nutzbar ist, vor allem, seit nv eingestellt wurde. Das kenne ich von vielen Distris, ist also für mich nichts besonderes.

Erst eine Parametereinstellung mit xmodule=vesa res=1680x1050 brachte Erfolg und zeigte den interessanten Desktop.

Jetzt möchte ich Toorox KDE gern ausprobieren, außerdem als System auf einem USB- Stick ans Arbeiten bekommen. Zunächst will ich darauf nur ein wenig die Office- Programme (LO) nutzen, aber hauptsächlich einen Mail- Client (MUA) allein für eine Aufgabe damit betreiben. Diesen möchte ich dadurch gänzlich getrennt von meinem Arbeitssystem halten.

Ein erster Versuch, Toorox als Festplatteninstallation auf den Stick zu bringen, schlug leider fehl, irgendwann kam eine Kernel- Panik- Meldung, die ich nicht wieder wegbekam. Swap wollte ich bei der Versuchsinstallation gern weglassen, das /home auf der / integrieren, eine separate Datenpartition mit FAT (!) war vorher bereits eingerichtet.

[1] Wäre es besser gewesen, den 8 GB- Stick zu Anfang linuxkonform vollständig zu partitionieren, mit /, /home, /media/Daten und swap?

Egal, der 2. Versuch war eine Iso- Liveinstallation auf dem Stick, die testweise sogar als verschlüsseltes System aufgespielt wurde. Die Verschlüsselung erfordert mehrfach das Schlüsselpaßwort, 3 x beim Start, 2 x beim Abmelden, sonst läuft das Sticksystem aber...

Ich hatte nach der Installation versucht, einige Einstellungen beim Sticksystem zu ändern (z. B. einen NVidiatreiber zu laden, beim Browser die Startseite zu ändern), aber die Einstellungen und der Treiber wurden nach Reboot nicht beibehalten. [2] Ist das korrekt so, ist das also kein persist- System?

[3] Ist es nach euren Erfahrungen möglich, einen USB- Stick ähnlich wie eine Festplatte zu nutzen, also das Toorox "nicht- Live" darauf zu installieren? Mit einem Sidux Seminarix ist mir das bereits einmal gelungen, nur hab ich mit Grub2 bislang eher negative Erfahrung gesammelt...

[4] Wie funktioniert ein Update / Upgrade bei Toorox? Geht das auf dem Iso- Live- Sticksystem überhaupt?

Festgestellt habe ich, daß es ja noch kein Handbuch gibt, auch ein Wiki habe ich noch nicht gefunden. [5] Plant ihr beides eventuell später? Die Distri ist ja noch sehr jung, die Anwenderrunde wohl noch klein. Die Basis Gentoo ist leider nicht gerade als einfaches Einsteigersystem bekannt... Aber allein die ungewöhnliche Optik des Toorox- Desktops hat mich gereizt, mich näher darum zu kümmern.

Danke für euer Interesse, ich freue mich auf Eure Antworten

Phoenix

Ich habe im Moment als Einleitung mehrere Fragen zusammengefaßt; mir ist natürlich klar, daß die Diskussion über Einzelthemen einfacher ist. Aber Fragen wie [1] [2] [5] können mit 2, 3 Worten geklärt werden; da braucht es vielleicht keinen Thread?
Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer. {Dieter Hildebrand}

WIN gibt's nur auf der VirtualBox
Arbeitsknecht ist openSUSE 11.4-64
The administrator has disabled public write access.

Re: Anfangspost 2 years 10 months ago #1114

  • fynn
  • fynn's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Posts: 168
  • Thank you received: 6
Hi Phoenix, herzlich wilkommen im Forum.
Zu Deinen Fragen schon mal ein paar Infos:
es gibt einen irc , da kannst Du rolandx1 nach der Sache mit dem USB Stick fragen. Er hat da viel getestet und hin bekommen. Zum irc kommst du bei der aktuellen distri direkt über den Desktop, oder schau hier auf die Startseite.
Roland hat auch einen toorox Blog erstellt develop2rox.wordpress.com/
und dolly 1 aus dem irc hat ein wiki angefangen, aber es ist noch nicht viel Inhalt eingebaut: okay, wollte den link einfügen, aber das wiki ist vom netz genommen worden!!
Und sonst ist Jörn immer mit guten Tips und Hilfe im Forum. Ist gerade dabei die nächste Version zu bauen, glaube zu erst mit gnome 3.
Viel Spaß und schau mal im irc vorbei!
fynn
The administrator has disabled public write access.

Re: Anfangspost 2 years 10 months ago #1118

  • Phoenix
  • Phoenix's Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Posts: 9
Hallo fynn,

danke für Deine Begrüßung. Leider habe ich aktuell viel mit dem Thema Installation eines Livesystems auf Stick zu tun, und nicht nur bei Toorox. Deshalb habe ich auch nur über den Chat nachgesucht, aber noch nichts unternommen.

Ein Stick liegt mit installiertem Toorox Live Iso bereit, aber den kann ich nur zum Ansehen nutzen, weil das Livesystem keine Anpassungen speichern will. "So mal eben" mußte ich heute mein Arbeitssystem nach einer "Aktualisierung", die aber eigentlich die Wiederherstellung des Installationszustandes war, per Update und Upgrade "aufmöbeln".

Ich melde mich morgen, wenn ich etwas mehr getestet habe.

Schönes Wochenende

Phoenix
Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer. {Dieter Hildebrand}

WIN gibt's nur auf der VirtualBox
Arbeitsknecht ist openSUSE 11.4-64
The administrator has disabled public write access.

Re: Anfangspost 2 years 10 months ago #1119

  • Joern
  • Joern's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Posts: 421
  • Thank you received: 5
Hallo Phoenix!
[1] Wäre es besser gewesen, den 8 GB- Stick zu Anfang linuxkonform vollständig zu partitionieren, mit /, /home, /media/Daten und swap?
Erstelle einfach 2 Partitionen (1x ext2 + 1x swap).
[2] Ist das korrekt so, ist das also kein persist- System?
Du kannst keine Systemweiten Änderungen (Grafiktreiber, Paketupdates ...) mit dem Live-Stick machen - aber wenn du als Option Punkt 2 oder 3 gewählt hast, werden deine persönlichen Einstellungen im /home gespeichert - also z.B. deine Browserstartseite.
[3] Ist es nach euren Erfahrungen möglich, einen USB- Stick ähnlich wie eine Festplatte zu nutzen, also das Toorox "nicht- Live" darauf zu installieren? Mit einem Sidux Seminarix ist mir das bereits einmal gelungen, nur hab ich mit Grub2 bislang eher negative Erfahrung gesammelt...
Das ist kein Problem. Einfach über den HD-Installer als Zielpartition die vorher erstellte Partition des Sticks auswählen, Bootloader Grub in den MBR des Sticks schreiben lassen und am Ende mit "Ja" bestätigen, dass Toorox auf eine externe USB-Platte installiert wurde.
[4] Wie funktioniert ein Update / Upgrade bei Toorox? Geht das auf dem Iso- Live- Sticksystem überhaupt?
Du kannst zwar beim Live-System (ob von DVD oder USB-Stick) jegliche Sachen ändern und auch installieren - es wird damit aber nur in deinen Arbeitsspeicher installiert und somit ist nach einem Reboot natürlich wieder alles futsch ;) Für dauerhafte Änderungen am Live-System muss dieses "remastert" werden. Es ist dann dein individuelles Toorox.
[5] Plant ihr beides eventuell später? Die Distri ist ja noch sehr jung, die Anwenderrunde wohl noch klein. Die Basis Gentoo ist leider nicht gerade als einfaches Einsteigersystem bekannt... Aber allein die ungewöhnliche Optik des Toorox- Desktops hat mich gereizt, mich näher darum zu kümmern.
Ein Handbuch ist nicht geplant, ein Wiki hat der Roland schon angefangen, welches ich die Tage jetzt verlinken werde. So jung ist es auch nicht - Toorox wurde im Oktober 2006 geboren. War aber die ersten Jahre wirklich nur eine Insider Distri :) Gentoo als Basis zu nehmen kam daher, weil es nur wenige Live Distris auf dieser Basis gab. Die meisten bauen auf Debian bzw. Ubuntu auf, oder sind wiederum ein Remaster von z.B. Knoppix.

Gruß Jörn
The administrator has disabled public write access.

Re: Anfangspost 2 years 10 months ago #1120

  • Phoenix
  • Phoenix's Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Posts: 9
Hallo Jörn,

danke für die Antworten.
[1] ... mit /, /home, /media/Daten und swap?
Erstelle einfach 2 Partitionen (1x ext2 + 1x swap).

Ok, das wird der nächste Versuch.
[2] Ist das korrekt so, ist das also kein persist- System?
Du kannst keine Systemweiten Änderungen (Grafiktreiber, Paketupdates ...) mit dem Live-Stick machen - aber wenn du als Option Punkt 2 oder 3 gewählt hast, werden deine persönlichen Einstellungen im /home gespeichert - also z.B. deine Browserstartseite.

Option bei den Einstellungen? Muß ich suchen und testen, wenn der Stick wieder läuft.
[3] Ist es nach euren Erfahrungen möglich, einen USB- Stick ähnlich wie eine Festplatte zu nutzen, ...
Das ist kein Problem. Einfach über den HD-Installer als Zielpartition die vorher erstellte Partition des Sticks auswählen, Bootloader Grub in den MBR des Sticks schreiben lassen und am Ende mit "Ja" bestätigen, dass Toorox auf eine externe USB-Platte installiert wurde.

"Bootmanager Grub in den MBR des Sticks schreiben lassen" habe ich bei einem anderen System vor ein paar Tagen probiert- das Ding verstand das aber leider so, daß es in den MBR des Hauptsystems schrieb; daher die Systemreparatur... Eigentlich sollte ein Linux ja auch klarkommen, wenn als Installationsort des Bootmanagers " / " gewählt wird?
[4] Wie funktioniert ein Update / Upgrade bei Toorox? ...
Du kannst zwar beim Live-System (ob von DVD oder USB-Stick) jegliche Sachen ändern und auch installieren - es wird damit aber nur in deinen Arbeitsspeicher installiert und somit ist nach einem Reboot natürlich wieder alles futsch ;) Für dauerhafte Änderungen am Live-System muss dieses "remastert" werden. Es ist dann dein individuelles Toorox.

"Remastern" suche ich später nach im Netz. Beim nicht- persistenten Livesystem ist mir das Halten (nur) im Arbeitsspeicher natürlich bekannt.
Ein Handbuch ist nicht geplant, ein Wiki hat der Roland schon angefangen, welches ich die Tage jetzt verlinken werde. So jung ist es auch nicht - Toorox wurde im Oktober 2006 geboren. War aber die ersten Jahre wirklich nur eine Insider Distri :) Gentoo als Basis zu nehmen kam daher, weil es nur wenige Live Distris auf dieser Basis gab. ...

Sabayon hab ich noch gefunden... Etwas zur Historie von Toorox gibt es auch im Netz. Ziemlich zu Anfang meiner "Linuxkarriere" war ich in einem Forum, das Gentoo als Nonplusultra hochhielt, obwohl es sich als Anfängerforum bezeichnete. Hm...

Ich beschäftige mich mit vielen Dingen rings um Linux, werde aber leider nie zum Experten/ Guru. :silly:
Später muß ich erst probieren, ein anderes System auf Stick (ZevenOS als Festinstallation) Grub- mäßig instandzusetzen (Grub 2). Aus aptosid- Zeiten dürfte ich Anleitungen zu Grub 2 noch parat haben...

Auch wenn's ein wenig viel erscheint: ich hab ein 2- Platten- Linuxsystem eingerichtet, bei dem ich auf der USB- Platte Testsysteme laufen lassen kann, die das Hauptsystem unbehelligt lassen. Dabei gibt es keinen gemeinsamen Grub o. ä. Bootmanager, also kein Dual- oder Multibootsystem. Nur bei USB- Sticks zickt es manchmal etwas herum...

Schönes Wochenende

Phoenix
Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer. {Dieter Hildebrand}

WIN gibt's nur auf der VirtualBox
Arbeitsknecht ist openSUSE 11.4-64
The administrator has disabled public write access.

Re: Anfangspost 2 years 10 months ago #1121

  • Joern
  • Joern's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Posts: 421
  • Thank you received: 5
Option bei den Einstellungen? Muß ich suchen und testen, wenn der Stick wieder läuft.
Ich meine damit die Auswahl Optionen vom Skript der Live-DVD, mit dem du den Live-Stick erstellst: Static, Personal und Encrypted. Bei Personal und Encrypted wird alles in deinem home Verzeichnis gespeichert.
"Bootmanager Grub in den MBR des Sticks schreiben lassen" habe ich bei einem anderen System vor ein paar Tagen probiert- das Ding verstand das aber leider so, daß es in den MBR des Hauptsystems schrieb; daher die Systemreparatur... Eigentlich sollte ein Linux ja auch klarkommen, wenn als Installationsort des Bootmanagers " / " gewählt wird?
Damit meine ich auch eine Option vom HD-Installer. Wenn du nach der Installation für den Bootloader "MBR" auswählst, kannst du anschliessend noch das Gerät auswählen (also dein Stick) in dem Grub installiert werden soll.

Gruß
The administrator has disabled public write access.

Re: Anfangspost 2 years 10 months ago #1122

  • tux
  • tux's Avatar
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Posts: 21
  • Thank you received: 1
>> Ziemlich zu Anfang meiner "Linuxkarriere" war ich in einem Forum, das Gentoo als Nonplusultra hochhielt, obwohl es sich als Anfängerforum bezeichnete. <<

Gentoo ist nicht der schlechteste Einstieg in die Linux-Welt. Wer mit *buntus startet, der wird nie wirklich etwas begreifen von einem OS.

>> Ich beschäftige mich mit vielen Dingen rings um Linux, werde aber leider nie zum Experten/ Guru. <<

Hier ne kleine Einstiegshilfe:
openbook.galileocomputing.de/unix_guru/
;)

lg

tux
irc.freenode.net #toorox-de
The administrator has disabled public write access.

Re: Anfangspost 2 years 10 months ago #1123

  • Phoenix
  • Phoenix's Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Posts: 9
tux wrote:
>> Ziemlich zu Anfang meiner "Linuxkarriere" war ich in einem Forum, das Gentoo als Nonplusultra hochhielt, obwohl es sich als Anfängerforum bezeichnete. <<

Gentoo ist nicht der schlechteste Einstieg in die Linux-Welt. Wer mit *buntus startet, der wird nie wirklich etwas begreifen von einem OS.

>> Ich beschäftige mich mit vielen Dingen rings um Linux, werde aber leider nie zum Experten/ Guru. <<

Hier ne kleine Einstiegshilfe:
openbook.galileocomputing.de/unix_guru/
;)

Hallo tux,

danke für den Link; so ähnlich habe ich die Thematik schon mehrfach gesehen, aber aus Zeitmangel nie intensiv und zu Ende studiert.

Gentoo habe ich nie detailliert testen wollen, aber das könnte über die Schienen Toorox und Sabayon erfolgen; Debian habe ich auch nur über Sidux/ aptosid ansatzweise erforscht.

Jetzt habe ich fast ein schlechtes Gewissen, weil ich hier so lange nicht aktiv war; aber gewisse Baustellen hatten höhere Priorität. Dabei ging es zunächst um einen 2. MUA, den ich am liebsten über ein Stick- Linux betreiben würde. Aber: irgendwas ist heute bei den Sticks oder den Festinstallationen ab Hybrid- Iso anders geworden. Bis jetzt habe ich es nicht hinbekommen, diverse Distris (alle mit Basis Debian) auf einen Stick zu verfrachten. Klar, als Iso- Livesystem läuft das; aber als Festinstallation nicht. Partitionieren und den Bootmanager Grub neu konfigurieren lassen hat bislang keinen Erfoilg gehabt. Der Grund für die Festinstallation ist die Update- bzw. Upgrademöglichkeit, die ich als Livesystem wohl nicht habe.

Das Toorox, daß ich ziemlich zu Anfang auf einen Stick installiert hatte, läuft immer noch, und einige Einstellungen hat es auch festgehalten; weiter habe ich nocht nichts daran gemacht. So 1 oder 2 Sachen will ich mit den anderen Installationen noch probieren, dann breche ich mit den Debian- Kindern ab. Dann möchte ich gern mit Toorox die gleichen Tests machen.

2 x habe ich im Chat gepostet, aber... Hier im Forum habe ich die Möglichkeit, länger an einer Antwort zu arbeiten, im Chat geht das irgendwie nicht. Aber wenn ich mit dem Toorox- Sticksystem weitermache, frage ich auch im Chat.

Schimpft nicht über die ..buntus >> nutzt sie einfach nicht... Zu denen habe ich noch nie einen Draht gefunden.

Ich wünsche erst einmal einen schönen Abend

Phoenix
Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer. {Dieter Hildebrand}

WIN gibt's nur auf der VirtualBox
Arbeitsknecht ist openSUSE 11.4-64
The administrator has disabled public write access.
  • Page:
  • 1
Time to create page: 0.231 seconds
Powered by Kunena Forum
FaLang translation system by Faboba
   
© 2012 toorox.de | Toorox gehört nicht zu dem Gentoo Projekt. Gentoo ® ist eine eingetragene Marke des Förderverein Gentoo e.V. Andere Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. Bitte senden Sie keine Toorox-spezifischen Probleme oder Fehler an Gentoo Bugzilla! Toorox is not part of the Gentoo project. Gentoo ® is a trademark of the registered association Gentoo e.V. Other trademarks are property of their respective owners. Please do not send Toorox-specific bugs or problems to Gentoo bugzilla!